Drucken E-Mail

Termine 2016

 

Seminare
Thema Beschreibung Datum Link
Planer / Berater (PHI)
Das Kölner PassivhausSeminar Erlernen Sie innerhalb einer Woche die theoretischen Grundlagen zum Entwerfen, Berechnen und Ausführen eines Passivhauses und werden Sie vom
Passivhaus Institut Darmstadt zertifizierter PassivhausPlaner.

04.-09.12.2016

weitere Infos...
Handwerker (PHI)
Das Kölner HandwerkerSeminar Unser Seminar vermittelt fundiertes Fachwissen an alle Handwerker, die in irgendeiner Weise am Bau tätig sind. Erhalten Sie innerhalb kürzester Zeit einen Gewerke-übergreifenden Gesamteindruck des Passivhaus-Konzeptes und werden Sie vom Passivhaus Institut Darmstadt zertifizierter PassivhausHandwerker. voraussichtlich im Februar 2017 weitere Infos...
Nichtwohnungsbau
Das Kölner Passivhaus-Seminar auf "hohem NiWo" In diesem Seminar gibt es für Sie die Möglichkeit, innerhalb einer Woche die theoretischen Grundlagen zum Entwerfen, Berechnen und Ausführen von NichtWohngebäuden zu erlernen. Dieses Aufbau-Seminar bietet all denjenigen, die bereits Erfahrungen im Bereich der Passivhausplanung haben, die Möglichkeit, ihr Wissen auf dem Gebiet der Planung von Schulen, Heimen, Büros u. a. zu erweitern. NEU ab 2016 - AUCH EINZELNE TAGE BUCHBAR!!! Termin in Kürze weitere Infos...
Tagesseminare

 

Thema Beschreibung Datum Link
Allgemeine Grundlagen

PHPP 9.4

Passivhäuser berechnen und optimieren

Dieses 2-Tages-Seminar setzt Grundkenntnisse des PHPP voraus. Tag 1 dient der PHPP-Schulung. An Tag 2 werden aus den ersten 7 eingereichten Projekten einige ausgewählt, anhand derer Optimierungen vorgestellt und diskutiert werden. 18. + 19.11.2016 in Lahr weitere Infos...

PHPP 9.4

Grundlagen und Gebäudehülle

Diese Tagesschulung setzt kein Grundwissen voraus. Wir werden gemeinsam ein Beispielprojekt eingeben, um den Jahresheizwärmebedarf und die Heizlast zu berechnen. Darauf aufbauend werden wir Optimierungsmöglichkeiten besprechen und berechnen. Termine in Kürze weitere Infos...
PHPP 9.4 Haustechnik Diese Tagesschulung setzt als Grundwissen die Fähigkeit zur Eingabe der thermischen Gebäudehülle in das PHPP voraus. Darauf aufbauend werden wir ALLE weiteren Tabellenblätter mit dem Schwerpunkt Haustechnik in ein Muster-PHPP einarbeiten. Termine in Kürze weitere Infos...
Wohnungsbau
Passivhaus-Plusenergiehaus In dieser Tagesschulung werden wir Ihnen einen Einblick in Konzept, Planung und Ausführung unseres Plusenergiehauses geben, das seit Anfang 2016 Büro- und Wohngebäude für unser Institut ist.
Vorab finden Sie Informationen zum Projekt im aktuellen, umfangreichen Artikel aus dem Passivhauskompendium 2016...
Termine in Kürze
Nichtwohnungsbau
Kommunale Immobilien in PH-Bauweise Diese Tagesschulung richtet sich an das kommunale Gebäudemanagement und an Planer mit dem Schwerpunkt Nichtwohnungsbau (Schulen, Kitas, Verwaltungsgebäude, Rettungswache, etc.). Thematisiert werden bauliche und technische Aspekte sowie Nutzerverhalten. Anhand von gebauten Beispielen werden Lösungen aufgezeigt und diskutiert. Termine in Kürze weitere Infos...
5. Kölner Passivhaus-Seminar auf "hohem NiWo" In diesem Seminar gibt es für Sie die Möglichkeit, innerhalb einer Woche die theoretischen Grundlagen zum Entwerfen, Berechnen und Ausführen von NichtWohngebäuden zu erlernen. Dieses Aufbau-Seminar bietet all denjenigen, die bereits Erfahrungen im Bereich der Passivhausplanung haben, die Möglichkeit, ihr Wissen auf dem Gebiet der Planung von Schulen, Heimen, Büros u. a. zu erweitern. NEU ab 2016 - AUCH EINZELNE TAGE BUCHBAR!!! Termin in Kürze weitere Infos...

 

Ihr Wunschthema

Benötigen Sie Wissen zu einem bestimmten Thema, das hier noch nicht aufgelistet ist? Wir erweitern gerne unser Angebot, fragen Sie einfach ein Thema unverbindlich an - oder planen Sie mit uns gemeinsam z.B. einen Vortragstag oder eine Inhouse-Schulung für Sie und Ihre Kollegen. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Nutzen Sie dazu bitte folgendes Formular: Wunschthema einreichen...

 

Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Seminar- bzw. Schulungsplätze begrenzt ist.

Die Buchungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs vorgenommen.

Wir akzeptieren für unsere IBN-Seminare Bildungsgutscheine. Sparen Sie bis zu 50% der Seminargebühren mit den Fördermaßnahmen der Bundesländer.
Mehr Informationen zu Bildungsscheck und Prämiengutschein des Landes NRW.
Bitte teilen Sie uns spätestens bei Anmeldung zum Seminar mit, ob Sie einen Bildungsscheck/Prämiengutschein in Anspruch nehmen möchten.
Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne unsere Mitarbeiterin Frau Ilbertz. 

Ist ein Frühzahlertarif angegeben, gilt dieser für Zahlungseingänge bis spätestens zum genannten Datum.
Ist ein anderer Veranstalter als IBN genannt, gelten dessen Bedingungen und Konditionen für die Teilnahme am Seminar. Informieren Sie sich detailliert, indem Sie auf den Namen des Veranstalters klicken.


Weitere Prüfungstermine des PHI in 2016/2017

für den zertifizierten PassivhausPlaner/Berater
Samstag, 08.10.2016
Freitag, 09.12.2016
Samstag, 11.03.2017
Freitag, 09.06.2017
Samstag, 07.10.2017
Freitag, 01.12.2017
für den zertifizierten PassivhausHandwerker
Freitag, 18.11.2016
Samstag, 18.02.2017
Freitag, 19.05.2017
Samstag, 17.11.2017

 

 

Und an dieser Stelle noch einige Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Sinn und Zweck von Passivhaus-Seminaren und -Schulungen:

Welche Chancen hat das Passivhaus im Bereich des zukünftigen Bauens?

Seit einigen Jahren ist die Nachfrage nach Passivhäusern signifikant gestiegen.
Es ist eine der wenigen Branchen, die zweistelligen Zuwachs erfahren. Gleichzeitig mangelt es an Profis.
Infos gibt es im Internet viele. Wissen hingegen muss vermittelt werden und führt bestenfalls zu wachsender Kompetenz.

Wo bestehen die meisten Vorbehalte gegen Passivhäuser?

Die Vorbehalte, besser gesagt Mythen, liegen ebenfalls bei denjenigen, deren Mangel an PH-Kompetenz groß ist.

Was sind die häufigsten Schwierigkeiten, auf die Passivhausplaner und -handwerker in der Praxis stoßen?

Das Verständnis der Zusammenhänge, die Unkenntnis der Produkte und der Mangel an Kompetenz beim Zusammenspiel aller Dinge.

Was sollte ein Passivhausplaner richtig machen?

Er sollte das PHPP verstehen und richtig anwenden können. Das ist die „Pflicht“!.
Die Kür ist es, auf dieser Basis Optimierungen durchzuführen. Dann können wirtschaftliche Häuser entstehen.

Welche Nachfrage besteht nach Passivhausplanern und Passivhaushandwerkern?

Die Nachfrage wächst mit den Aufgaben. Passivhäuser fordern MEHR vom Profi.
Der zertifizierte PassivhausPlaner/-Handwerker hat dieses Mehr beigebracht bekommen.

Wie wird die Qualifikation "Zertifizierter PassivhausPlaner"/"Zertifizierter PassivhausHandwerker" im Markt wahrgenommen?

Durch das Logo, die Internetpräsenz und die steigende Nachfrage nach Qualitätsnachweisen.
Das Zertifikat leistet hier einen wichtigen Beitrag.

Für wen kommt die Zusatzqualifikation in Frage?

Für alle Baufachleute. Aber auch für interessierte Hochschulabsolventen.

Welche Zugangsvoraussetzung bestehen für Interessenten?

Keine Besonderen. Alle Informationen hierzu finden Sie unter: http://www.passivhausplaner.eu/index und http://www.passivhaus-handwerk.de/index.

Was beinhaltet die Prüfung?

Bei der Planerprüfung werden in 3 Stunden Sachfragen gestellt, Berechnungen durchgeführt und es wird ein kleines Projekt mit den wesentlichen Parametern skizziert.
Die Handwerkerprüfung besteht aus 3 Teilen: Grundlagen, sowie den beiden Schwerpunkten Gebäudehülle und Gebäudetechnik. Es besteht die Möglichkeit, sich für einen der beiden Schwerpunkte zu entscheiden, auch eine Teilnahme an beiden Schwerpunkten ist möglich. "Grundlagen" sind Pflicht. Jeder dieser 3 Prüfungsteile dauert 45 Minuten.

Wie können die Teilnehmer eigene Projekte mit in den Lehrgang einbringen?

Erfahrungen sind immer gewünscht. Zeit, um eigene Projekte durchzusprechen, bleibt nur am Abend in kleiner Runde.

Wie werden die Teilnehmer für die Prüfung fit gemacht?

Wir haben bereits über ein Dutzend erfolgreiche Seminare durchgeführt. Durch das ständige Arbeiten an den Inhalten konnte die Schulung so verbessert werden, dass in den letzten Schulungen nur noch 0 bis 3 Personen (von ca. 25 Teilnehmer) durchfielen.
Neben Informationen werden viele Beispiele gerechnet und mit einer Vielzahl von Materialien die Inhalte veranschaulicht.

Welchen praktischen konkreten Nutzen haben Teilnehmer, wenn sie „zertifizierter PassivhausPlaner/-Berater“ werden?

Weniger Fehler bei der Planung und Ausführung. Bessere Planung und Ausführung. Sicheres Auftreten.
Mitreden statt mitschweigen. Besseres Standing auf dem wachsenden PH-Markt.

Sollten Sie Fragen zu unseren Seminaren haben, die hier unbeantwortet bleiben, wenden Sie sich bitte jederzeit an uns!
 

Ansprechpartner

Inhalte



Inga-Lill Kuhne
i.kuhne [at] ibn-passivhaus.de
0221 - 93 33 31-19

 

 

Organisation

Karin Nordhoff
k.nordhoff [at] ibn-passivhaus.de
0221 - 93 33 31-18


Jeannette Ilbertz
j.ilbertz [at] ibn-passivhaus.de
0221 - 93 33 31-17

Impressum      © IBN Passivhaus-Technik      IBN als Startseite        Login